Die Schnellboot-Seite

----- S-Boote --   -Tender-      Verschiedenes ----- Gästebuch

  S-Boote Kriegsmarine - Verluste 

 

Kontakt

Links S-Boot-Seiten 

Links Freunde 

Home

Haftungsausschluss

Impressum

Kameradensuche

Literatur

 

 

 

S-Boote in der Kriegsmarine 1935 - 1945

Die Verluste der S-Bootswaffe

Beim Kriegsausbruch hatte die Marine 18 Boote zur Verfügung.

1939

Boot Datum Verlust durch
S 17 08.09.1939 Schwere Seeschäden, abgebrochen

1940

Boot Datum Verlust durch
S 32 22.06.1940 Minentreffer im Kanal
S 23 12.07.1940 Minentreffer in der südl. Nordsee, selbstversenkt
S 37 12.10.1940 Minentreffer östl. Orfordness
S 38 20.11.1940 Artillerietreffer südl. Nordsee durch brit. Bewacher

1941

Boot Datum Verlust durch
S 43 27.06.1941 Minentreffer nördl. Dagö
S 106 27.06.1941 Minentreffer nördl. Dagö
S 41 20.11.1941 Kollision mit S 47 im Kanal, selbst versenkt

1942

Boot Datum Verlust durch
S 53 20.02.1942 Kollision mit S 39 im Gefecht mit brit. Einheiten im Kanal
S 111 15.03.1942 Artillerietreffer im Gefecht mit brit. Einheiten im Kanal, selbst versenkt
S 31 10.05.1942 Minentreffer vor La Valetta, Malta
S 34 17.05.1942 Treffer von Küstenartillerie vor La Valetta, Malta, selbst versenkt
S 27 05.09.1942 Torpedotreffer von S 72 im Schwarzen Meer

1943

Boot Datum Verlust durch
S 104 09.01.1943 Minentreffer im Kanal
S 71 18.02.1943 Artillerietreffer im Gefecht mit brit. Einheiten im Kanal
S 35 28.02.1943 Minentreffer nordöstl. Tabarka
S 70 05.03.1943 Treibminentreffer im Kanal
S 75 05.03.1943 Bombentreffer in Ijmuiden von brit. JaBo
S 119 08.03.1943 Kollision mit S 114 im Gefecht mit brit. Einheiten im Kanal
S 29 29.03.1943 Kollision mit brit. MGB 333 in südl. Nordsee, selbst versenkt
S 59 06.07.1943 Bombentreffer in Porto Empedocle von all. Bomber
S 102 08.07.1943 Minentreffer in Kertsch-Straße
S 77 25.07.1943 Artillerietreffer von brit. MGB westl. Ostende
S 44 25.07.1943 Bombentreffer in Kiel von brit. Bomber
S 66 25.07.1943 Bombentreffer in Kiel von brit. Bomber
S 137 29.07.1943 Bombentreffer in Kiel von brit. Bomber
S 121 11.08.1943 Bombentreffer in Bucht von L'Abervrach von brit. JaBo
S 73 16.08.1943 Verkauft an Spanien als LT 21, 1958 a.D.
S 78 16.08.1943 Verkauft an Spanien als LT 22, 1958 a.D.
S 124 16.08.1943 Verkauft an Spanien als LT 23, 1958 a.D.
S 125 16.08.1943 Verkauft an Spanien als LT 24, 1954 a.D.
S 126 16.08.1943 Verkauft an Spanien als LT 25, 1954 a.D.
S 134 16.08.1943 Verkauft an Spanien als LT 26, 1958 a.D.
SA 7 08.1943 ex MTB 345 nach Brand vor Shetland Inseln gesunken
S 46 10.09.1943 Bombentreffer vor Feodosija von sowj. Schlachtflieger
S 96 25.09.1943 Kollision mit brit. ML 145 vor Lowestoft, selbst versenkt
S 63 25.10.1943 Artillerietreffer vor Cromer durch brit. Bewacher
S 88 25.10.1943 Artillerietreffer in südl. Nordsee von brit, MGB
S 74 04.11.1943 Bombentreffer in Hoofden von brit. JaBo und Torpedo von S 135
S 56 20.11.1943 Bombentreffer von US Bomber in Toulon, 15.12. a.D., abgebr.

1944

Boot Datum Verlust durch
S 55 10.01.1944 Bombentreffer in Vela Luca Bucht von brit. JaBo
S 193 22.02.1944 Artillerietreffer im Gefecht mit brit. Einheiten im Kanal
S 94 23.02.1944 Kollision mit S 128 im Gefecht mit brit. Bewachern südl. Nordsee
S 128 23.02.1944 Kollision mit S 94 im Gefecht mit brit. Bewachern südl. Nordsee
S 93 26.03.1944 Bombentreffer in Ijmuiden von US-Marauder (B-26)
S 129 26.03.1944 Bombentreffer in Ijmuiden von US-Marauder (B-26)
S 147 26.04.1944 Artillerietreffer nördl. Cherbourg von franz. Zerstörer
S 141 13.05.1944 Artillerietreffer vor Selsey Bill von franz. Zerstörer
S 87 20.05.1944 Bombentreffer vor Ostende von brit. JaBo, selbst versenkt
S 139 07.06.1944 Minentreffer vor Barfleur
S 140 07.06.1944 Minentreffer vor Barfleur
S 136 11.06.1944 Artillerietreffer östl. Barfleur von brit. u. poln. Zerstörer
S 153 12.06.1944 Artillerietreffer bei Insel Hvar von brit. Zerstörer "Eggesford" *)
S 178 13.06.1944 Bordwaffentreffer vor Boulogne von brit. Beaufighter
S 179 13.06.1944 Bordwaffentreffer vor Boulogne von brit. Beaufighter
S 189 13.06.1944 Bordwaffentreffer vor Boulogne von brit. Beaufighter
S 100 14.06.1944 Bombentreffer in Le Havre von brit. Lancaster Bombern
S 138 14.06.1944 Bombentreffer in Le Havre von brit. Lancaster Bombern
S 142 14.06.1944 Bombentreffer in Le Havre von brit. Lancaster Bombern
S 143 14.06.1944 Bombentreffer in Le Havre von brit. Lancaster Bombern
S 144 14.06.1944 Bombentreffer in Le Havre von brit. Lancaster Bombern
S 146 14.06.1944 Bombentreffer in Le Havre von brit. Lancaster Bombern
S 150 14.06.1944 Bombentreffer in Le Havre von brit. Lancaster Bombern
S 169 14.06.1944 Bombentreffer in Le Havre von brit. Lancaster Bombern
S 171 14.06.1944 Bombentreffer in Le Havre von brit. Lancaster Bombern
S 172 14.06.1944 Bombentreffer in Le Havre von brit. Lancaster Bombern
S 173 14.06.1944 Bombentreffer in Le Havre von brit. Lancaster Bombern
S 187 14.06.1944 Bombentreffer in Le Havre von brit. Lancaster Bombern
S 188 14.06.1944 Bombentreffer in Le Havre von brit. Lancaster Bombern
S 190 23.06.1944 Artillerietreffer in Seine-Bucht von brit. Geleitzerstörer
S 182 29.07.1944 Kollision mit brit MTB 430 im Kanal, selbst versenkt
S 114 02.08.1944 Bombentreffer in Le Havre von brit. Lancaster Bombern
S 39 02.08.1944 Bombentreffer in Le Havre von brit. Lancaster Bombern
S 84 19.08.1944 Abgebrochen in Le Havre nach Bombentreffer am 14.06.
S 57 19.08.1944 Artillerietreffer vor Dubrovnic von brit. MGB
S 26 19.08.1944 Bombentreffer in Sulina von sowj. Bomber
S 72 19.08.1944 Bombentreffer in Sulina von sowj. Bomber
S 40 19.08.1944 Bombentreffer in Sulina von sowj. Bomber
S 42 19.08.1944 Bombentreffer in Konstanza von sowj. Bomber
S 52 19.08.1944 Bombentreffer in Konstanza von sowj. Bomber
S 131 19.08.1944 Bombentreffer in Konstanza von sowj. Bomber
S 148 22.08.1944 Minentreffer südl. Dnjestr-Liman
S 28 25.08.1944 Bombentreffer in Konstanza von sowj. Bomber, selbst versenkt
S 149 25.08.1944 Bombentreffer in Konstanza von sowj. Bomber, selbst versenkt
S 91 25.08.1944 Artillerietreffer vor Fécamp durch brit. Bewacher
S 45 29.08.1944 Selbstversenkung vor Varna
S 47 29.08.1944 Selbstversenkung vor Varna
S 49 29.08.1944 Selbstversenkung vor Varna
S 51 29.08.1944 Selbstversenkung vor Varna
S 80 01.09.1944 Minentreffer vor Viborg/Finnland
S 184 05.09.1944 Treffer südöstl. Dover von Küstenbatterie, selbst versenkt
S 145 15.09.1944 Selbstversenkung in Brest da fahrunklar
S 702 19.09.1944 Kollision mit S 200 im Gefecht mit brit. Bewachern, selbst versenkt
S 183 19.09.1944 Artillerietreffer nördl. Dünkirchen von brit. Bewachern
S 200 19.09.1944 Artillerietreffer nördl. Dünkirchen von brit. Bewachern
S 158 25.10.1944 Bombentreffer in Sebenico
S 54 31.10.1944 Selbstversenkung in Saloniki nach Minentreffer 23.04.44
S 203 10.11.1944 Selbstversenkung bei Lindesnes nach Kollision mit R 220
S 198 15.12.1944 Bombentreffer im Bunker Ijmuiden von brit. Bomber
S 185 23.12.1944 Artillerietreffer westl. Ostende von brit. Bewachern
S 192 23.12.1944 Artillerietreffer westl. Ostende von brit. Bewachern
S 14 ......1944 Im Kanal als Schnellschlepper gesunken. 1945 durch die US Navy gehoben und Dänemark zum Kauf angeboten. Die dänische Marine lehnte den Kauf ab, da die Maschinenanlage durch des Salzwasser Schaden genommen hatte.

*) Geleitzerstörer "Eggesford" wurde 1959 als F 128 "Brommy" für die Untwasserwaffenschule in Dienst gestellt

 

Rumpf von "S 57" - Bild: Danijel Frka

Motorenraum "S 57" - Bild: Danijel Frka

Zwillingsflak "S 57" - Bild: Danijel Frka

"S 144" war das erste Schnellboot, das den Alliierten in die Hände fiel. Beim Bomenangriff auf Le Havre am 14.06.1944 war es durch ein sinkendes Trockendock, in dem "S 169" gelegen hatte, ehe es durch einen Treffer, umgekippt und zerstört wurde, unter Wasser eingeklemmt worden und war zunächst nicht zu bergen gewesen. Es wurde dann aber im Februar 1945 durch die USN gehoben und wieder schwimmfähig gemacht, es wurde über Plymouth, England, wo es zunächst getestet wurde, mit einem LST zum New York Navy Yard, Brooklyn, New York, USA verbracht, wo es weiteren Testen unterworfen wurde. Dieses Boot war bis 2010 als "S 169" angesehen worden, bis es durch Kontakte des Fördervereins zu Chip Marshall, Silver Spring, Maryland, USA, über das unten stehende Foto als "S 144" (Wappen der 9. SFltl unterhalb der Brücke - "S 169" hatte zur 4. SFltl gehört) identifiziert werden konnte.

Foto vom gehobenen "S 144" mit Wappen 9. SFltl in Le Havre - Foto: US National Archives, College Park, Maryland, USA

1945

Boot Datum Verlust durch
S 33 10.01.1945 Strandung auf Insel Unie/Adria, 16.01. Torpedo von MTB
S 58 10.01.1945 Strandung auf Insel Unie/Adria, 17.01. selbst gesprengt
S 60 10.01.1945 Strandung auf Insel Unie/Adria, 17.01. selbst gesprengt
S 180 14.01.1945 Minentreffer südl. Hoek van Holland
S 154 22.01.1941 Bombentreffer in Pola
S 199 23.01.1945 Selbstversenkt nach Treffer von Küstenartillerie Fort Tonge Sand und Kollision mit S 701
S 90 17.02.1945 Mit 24 kn auf Hånesholmen bei Stavanger auf Grund gelaufen, wurde abgeborgen und lag bei der Kapitulation in Stavanger; gemäß Schreiben des Königlichen Verteidigungsministeriums vom 23.01.1947 an das Königliche Außenministerium abgebrochen
S 181 21.02.1945 Bordwaffenbeschuss vor Den Helder durch brit. JaBo
S 167 22.02.1945 Kollision vor Hoofden
S 193 22.02.1945 Artillerietreffer im Kanal durch brit. Bewacher
S 220 01.03.1945 Selbstversenkung nordwestl. Ostende nach Artillerietreffer von brit. Bewacher
S 186 30.03.1945 Bombentreffer in Wilhelmshaven von brit. Bomber
S 194 30.03.1945 Bombentreffer in Wilhelmshaven von brit. Bomber
S 224 30.03.1945 Bombentreffer in Wilhelmshaven von brit. Bomber
S 176 07.04.1945 Selbstversenkung nach Gefecht mit brit. MTBs
S 177 07.04.1945 Selbstversenkung nach Gefecht mit brit. MTBs
S 223 08.04.1945 Minentreffer in Hoofden
S 202 08.04.1945 Kollision mit S 703 in Hoofden im Gefecht mit brit. MGBs
S 703 08.04.1945 Kollision mit S 202 in Hoofden im Gefecht mit brit. MGBs
S 157 01.05.1945 Treffer von jugosl. Grantwerfer vor Triest
S 201 03.05.1945 Selbstversenkung in Kiel nach Bombenschäden
S 30 03.05.1945 Von Pola nach Ancona ausgeliefert
S 36 03.05.1945 Von Pola nach Ancona ausgeliefert
S 61 03.05.1945 Von Pola nach Ancona ausgeliefert
S 151 03.05.1945 Von Pola nach Ancona ausgeliefert
S 152 03.05.1945 Von Pola nach Ancona ausgeliefert
S 155 03.05.1945 Von Pola nach Ancona ausgeliefert
S 156 03.05.1945 Von Pola nach Ancona ausgeliefert
S 103 04.05.1945 Bombentreffer vor Mommark/DK von brit. JaBo
S 18 05.05.1945 Bombentreffer südl. Låland/DK von all. Bomber
S 170 06.05.1945 Vor Kelds Nor/Langeland
S 226 06.05.1945 Selbstversenkung südl. Låland/DK nach Bombentreffer
S 191 07.05.1945 Selbst versenkt im Fehmarnsund nach Kollision mit S 301 *)
S 301 07.05.1945 Selbst versenkt im Fehmarnsund nach Kollision mit S 191 *)
S 22 ..... 1945 Anfang  April 1945 in Wilhelmshaven nach Schäden durch Bombenangriff am 30.03.1945 gesunken
S 112 08.05.1945 Fahrunklar in Lorient, Kriegsbeute Frankreich, 1951 abgebrochen
S 108 09.05.1945 Nicht an Alliierte abgeliefert, 1946 ausgeschlachtet
S 116 09.05.1945 Von der US Army erobert, zunächst mit Handelsdampfer nach USA gebracht, dort durch die USN getestet, an privat verkauft und in Miami, Florida, USA, für die Intelligence Community für den Einsatz in Europa umgebaut und nach Bremerhaven verschifft. Einsatz bei der Labor Support Unit B (LSU B). Auflieger bei Lürssen, 1957 als Übungshulk bei SSichLehrgrp, 1965 verbrannt
Artikel von Chip Marshall

*) die Position wird angezweifelt, da Wracks im Sund die Durchfahrt unmöglich gemacht hätten

Eins der letzten Bilder von S 199 vor dem Verlust - Bild: Aus Steve Wiper: Kriegsmarine Schnellboote

 

SA 1 03.05.1945 ex MS 16, Gesunken nach Bombentreffer in Genua
SA 2 03.05.1945 ex MS 34, Selbstversenkung in La Spezia
SA 3 03.05.1945 ex MS 36, Selbstversenkung in La Spezia
SA 4 03.05.1945 ex MS 51, Selbstversenkung in La Spezia
SA 5 05.1945 ex MS 63, Selbstversenkung in Alto Tirreno
SA 6 05.1945 ex MS 71, Selbstversenkung in Alto Tirreno
SA 7 05.1945 ex MS 76, gesunken?