Die Schnellboot-Seite

----- S-Boote --   -Tender-      Verschiedenes ----- Gästebuch

  Schnellboot Klasse 142

 

Kontakt

Links S-Boot-Seiten 

Links Freunde 

Home

Haftungsausschluss

Impressum

Datenschutz

Literatur

 

 

 

S-Boot Klasse 142 ("Zobel")

 

 

Technische Daten

Werften Lürssen und Kröger
Gebaute Einheiten 10
von /bis 1960 - 1963
In Dienst von/bis 1961 - 1984
Verdrängung 190 t
Länge 42,5 m
Breite 7,1 m
Tiefgang 2,2 m
Antrieb 4 x MB 518 C (je 3000 PS),
Wellen/Schrauben 4 - 4
Geschwindigkeit 42 kn
Besatzung  39 Mann (4 Offz, 2 PUOs, 13 UOs, 20 M
Bewaffnung 4 x Torpedorohre 53,3 cm
2 x 40 mm/L70 Bofors
Minen
Nach Umbau 2 x Heck-Torpedorohre (drahtgelenkter SEAL)
2 x 40 mm/L70 Bofors (radargesteuert)
M20 Feuerleitanlage

Torpedorohr Pinsch-Bamag - Foto: Archiv Förderverein

Torpedorohr Pisch-Bamag - Foto: Archiv Förderverein

Torpedozielsäule mit Rohrzielapparat RZA 5 b - Foto: Archiv Förderverein

Schuss eines Üb-Torpedos aus Rohr III - Foto: Archiv Förderverein

40 mm Bofors L 70 MEL - Foto: Archiv Förderverein

Links: Grundmine G2 (DM 61), rechts: Ankertaumine (DM 11) - Foto: Archiv Förderverein

 

 

Besonderheiten

Die Boote waren mit ABC-Zitadelle gebaut. Umbau 1970 - 1972, danach drahtgelenkte Torpedos und M 20 Feuerleitanlage.

"Nerz" führte 1963 - 1969 Erprobungen für verschiedene Flugkörper durch. 

S-Boot Klasse 142 ("Zobel")