Die Schnellboot-Seite

----- S-Boote --   -Tender-      Verschiedenes ----- Gästebuch

  S-Boote in anderen Einheiten

 

Kontakt

Links S-Boot-Seiten 

Links Freunde 

Home

Haftungsausschluss

Impressum

Datenschutz

Literatur

 

 

 

S-Boote in anderen Einheiten der Kriegsmarine 1935 - 1945

 

55. Vorposten-Flottille

Küstenssicherungsverband (KSV)

 Mit Auflösung der Schnellen U-Jagd-Gruppe im März 1941 wurden "S 14" bis "S 16" als Vorpostenboote deklariert und zur 55. V-Fltl des Küstensicherungsverbandes Norwegische Westküste (KKpt Bartels) abgestellt und blieben in Bergen stationiert. 

 

Boot Abgabe an 55. Vorposten Flottille Bezeichnung  Abgabe an 51. Vorposten Flottille
S 10 von 6. SFltl - 16.03.1942 V 5507  
S 11 von 6. SFltl - 20.03.1942 V 5508  
S 12 von 5. SFltl - 01.04.1942 - -
S 13 von 6. SFltl - 25.03.1942 V 5510  
S 14 von S UJ-Grp - 17.05.1941 V 5509 -
S 15 von S UJ-Grp - März 1941 V 5511 1944
S 16 von S UJ-Grp - 17.05.1941 V 5512 1944

Gem. KTB Admiral norwegische Westküste treffen die Boote "S 14" und "S 16" am 17.05.1941 in Bergen ein und werden dem Küstensicherungsverband unterstellt. Das Boot "S 12" ist im KTB Admiral Westküste nicht erwähnt, während es mit Übergabedatum  01.04.1942 und Bezeichnung V 5504 im Historischen Marinearchiv & Forum Marinearchiv - Lebensläufe Schnellboote - aufgeführt ist. Dort ist wird auch angegeben, dass es 1944 an die 51. Vorposten-Flottile abgegeben wurde und dort seine alte Bezeichnung "S 12" zurückbekam.

Das Boot "S 14" wird letztmalig im KTB Admiral norwegische Westküste am 13.12.1941 auslaufend Kristiansand erwähnt. Ziel ist die KM-Werft zwecks Motorenwechsels. Gemäß Historisches Marinearchiv & Forum Marinearchiv - Lebensläufe Schnellboote - wird das Boot von 1941 bis 1944 als V 5509 bei der 55. Vorpostenflottille aufgeführt. In den KTBs Admiral norwegische Westküste taucht es nicht wieder auf.

Die Schnellboote des KSV wurden in erster Linie für Personal- und Verwundetentransporte, Sicherungsaufgaben für Küstengeleite, Minenwurfvorhaben und U-Jagdeinsetze verwendet, genaue Daten über ihren Einsatz liegen leider nicht vor. 1944 wurden die S-Boote von der 55. an die 51. V-Fltl abgegeben und erhielten ihre alten Bezeichungen "S 10", "S 11", "S 13", "S 15" und "S 16" zurück. Der Verbleib der Boote „S 12“ und „S 14“ ab 1941 bzw. 1944 ist derzeit nicht zweifelfrei zu klären.   

Boot mit Wappen des Küstensicherungsverbandes - Foto: Archiv Erling Skjold

"S 14" mit dem Wappen des KSV - Foto: Archiv S. Thaler

"S 16" mit dem Wappen KSV auf den Felsen vor Måløy 1941 - Foto: Archiv Erling Skjold

K.S.V. - "S 10", "S 11", "S 13", "S 15", "S 16" - im Åstveitvågen bei Bergen 1944 - Foto: Archiv Förderverein

 

Aus dem KTB Admiral norwegische Westküste gehen die folgende taktische Gliederung und die Kommandanten der Boote hervor:

01.05.1940

Boot

VP-Nummer

Dienstgrad

Name

S 10

V 5507

Lt.z.S.

Von Dülong

S 11

V 5508

Lt.z.S.

Toermer

S 13

V 5510

Lt.z.S.

Stockmeier

S 14

V 5509

?

?

S 15

V 5511

Lt.z.S.

Blaudow

S 16

V 5512

Lt.z.S.

Graf zu Bentheim

 

01.08.1942

Boot

VP-Nummer

Dienstgrad

Name

S 10

V 5507

Lt.z.S.

Von Dülong

S 11

V 5508

Lt.z.S.

Toermer

S 13

V 5510

Lt.z.S. d.Res.

Bollenhagen

S 15

V 5511

Lt.z.S.

Blaudow

S 16

V 5512

Lt.z.S.

Graf zu Bentheim

 

15.03.1943

Boot

VP-Nummer

Dienstgrad

Name

S 10

V 5507

Lt.z.S.

Von Dülong

S 11

V 5508

Lt.z.S.

Toermer

S 13

V 5510

Lt.z.S. d.Res.

Bollenhagen

S 15

V 5511

Lt.z.S. d.Res.

Rapp

S 16

V 5512

Lt.z.S. d.Res.

Schönfeld

 

15.06.1943

Boot

VP-Nummer

Dienstgrad

Name

S 10

V 5507

Lt.z.S.

Von Dülong

S 11

V 5508

Lt.z.S.

Teiemeier

S 13

V 5510

Lt.z.S.

Ulrich

S 15

V 5511

Lt.z.S. d.Res.

Rapp

S 16

V 5512

Lt.z.S. d.Res.

Schönfeld

 

10.12.1943

Boot

VP-Nummer

Dienstgrad

Name

S 10

V 5507

Lt.z.S.

Von Dülong

S 11

V 5508

Lt.z.S.

Teiemeier

S 13

V 5510

Lt.z.S.

Friedberg

S 15

V 5511

Lt.z.S. d. Res.

Rapp

S 16

V 5512

Lt.z.S. d.Res.

Schönfeld

 

Es ist uns aus dem schriftlichen Bericht  des Oblt.z.S.d.Res. Ludwig Unger bekannt, dass er 1944 bis Kriegsende Kommandant von "S 13" war, der Kommandant von "S 15" war Lt.z.S.d.Res. Rapp. Herr Unger berichtete auch, dass die Boote zur 51. Vorpostenflottille gehörten. Über die Rückgabe der Boote zur 55. VPFltl hat er nicht berichtet.

 

 

S-Boots-Typen

Abmessungen, Antrieb, Waffen, 

Organisation der S-Boot-Waffe Bilder
Kriegsschauplätze Ritterkreuzträger der S-Bootwaffe S-Boots-Verluste Verbleib der S-Boote