Die Schnellboot-Seite

----- S-Boote --   -Tender-      Verschiedenes ----- Gästebuch

  S-Boote in der Königlich Schwedischen Marine

 

Kontakt

Links S-Boot-Seiten 

Links Freunde 

Home

Haftungsausschluss

Impressum

Datenschutz

Literatur

 

   

 

S-Boote in der Schwedischen Marine 1921 - 2000 (Marinen)

T 121 - Klasse (Spica-Klasse)

 

Ex-"T 121 Spica" beim EDIP 2019 in Gålö - Foto: Archiv Veteran Flotilje

"T 121 Spica" - Zeichnung: Archiv L. Törnberg (Vet Fltl)

 

Technische Daten

 Länge 42,5 m
Breite 7,1 m
Tiefgang 1,7 m
Verdrängung 190 t
Besatzung 28 Mann (4 Offz. - 10 Uffz. - 14 Mannschaften)
Bewaffnung 
6 x 53,3 cm - Torpedorohre
1 x 57 mm Bofors/L70
2 x Maschinengewehr M/36
2 x 4 seitlich am Brückenhaus angebrachte 103 mm Leuchtraketen-Werfer
1 x 57 mm Mehrfachleuchtraketenwerfer achtern
Minenschienen
Antrieb
3 x Bristol-Siddely-Marine-Proteus Typ 1282 je 4310 PS
Geschwindigkeit 40 kn
Bauwerften Staatswerft Karlskrona und Kockums, MalmöLürssen, Vegesack
Baujahr 1954 - 1959

  Besonderheiten

Die Rumpfform der Jaguar-Klasse wurde von der Lürssen-Werft gekauft. Das Boot bekam einen Staukeil und eine Trimmklappe.

   Boote der Klasse

T 121 "Spica", T 122 "Sirius", T 123 "Capella", T 124 "Castor", T 125 "Vega", T 126 "Virgo".

-